Hygienekonzept


1. Die Vorbereitung im Restaurant

  • Unsere Tische weisen einen Mindestabstand zwischen den Tischen liegenden Sitzplätzen von mindestens 1,50 m auf. Ein Tischplan inklusive Bewegungsflächen und Abständen ist vorhanden.
  • Der Thekenbereich ist geschlossen.
  • An dem Eingang/ Ausgang wird eine Kontrollperson abgestellt, welche für die Sitzplatzzuweisung und die Regelung des Gegenverkehrs zuständig ist.
  • Der Toilettengang : Die Gäste werden über Hinweisschilder informiert.
  • Die Kundenkontaktdaten sowie Zeiträume des Aufenthaltes werden für jede Tischgruppe mittels ausliegender Listen (einschließlich Einverständniserklärung zur Datenerhebung) dokumentiert. Die bereitliegenden Stifte werden nach wechselnden Kunden ausgetauscht und desinfiziert.
  • Vor dem Eingangsbereich wird eine Wand mit Hinweisschildern und Verhaltensregeln errichtet.

 

2. Im Eingangsbereich

  • Im Eingangsbereich wir Desinfektionsmittel bereitgestellt, eine Einweisung der Gäste erfolgt durch das bereitgestellte Personal und die Hinweistafel im Eingang.
  • Die Eingangstüren bleiben geöffnet, soweit die Witterungsbedingungen dies zulassen.
  • Die Plätze werden den Gästen durch das Personal zugewiesen.
  • Die Gäste werden gebeten, die Garderobe im Auto zu lassen oder diese über ihre eigenen Stühle zu hängen.
  • Gäste mit Symptomen dürfen keinen Zutritt zu den Räumlichkeiten haben. Dies ist ebenso den Hinweisschildern zu entnehmen.

 

3. Der laufende Betrieb im Restaurant

  • Die gemeinsame Nutzung eines Tisches ist nur den Personen gestattet, die nach § 1 Absatz 3 der CoronaSchVO von den Kontaktverboten im öffentlichen Raum ausgenommen sind (Personen aus einer Familie oder maximal zwei Hausgemeinschaften).
  • Gäste, die nicht zur Einhaltung der nachfolgenden Regeln bereit sind, wird der Zutritt verwehrt.
  • Bei der Annahme von Reservierungen wird auf eine großzügige Verteilung der Gäste geachtet.
  • Um Rückstau in dem Eingangsbereich zu vermeiden, wurden die Gäste über die sozialen Medien gebeten Reservierungen vorzunehmen.
  • Speisen werden ausschließlich als Tellergerichte mit Beilagenschalen zum selbst nehmen serviert.
  • Die Mitarbeiter wurden unterwiesen, die Gläser und Tassen nie im Trinkbereich anzufassen. Nach Absprache mit den Gästen wird das Getränketablett auf den Tisch gestellt, sodass die Gäste ihr eigenes Getränk selbst vom Tablett nehmen können.
  • Kontaktflächen wie Stuhl, Tisch, Speisekarten, Kugelschreiber, Gewürzspender etc. werden grds. nach jedem Gästewechsel gereinigt und desinfiziert. Zur Verringerung des Infektionsrisikos wird auf eine Mehrfachbelegung der Tische verzichtet. Bei der Ausgabe von Zucker und Milch bei den Heißgetränken wird auf eine Ausgabe in kleinen, abgepackten Mengen umgestellt.
  • Es erfolgt eine der Besucherfrequenz angemessene regelmäßige Desinfektion für Arbeitsflächen, Türklinken, etc. Die Grundreinigung erfolgt jeden Morgen sowie in Abhängigkeit von der Besucheranzahl.
  • Speisekarten werden laminiert und nach jedem Gebrauch desinfiziert. Es steht ein Behälter mit desinfizierten und genutzten Karten bereit.
  • Es werden lediglich Papierservietten ausgegeben.
  • Auf Tischdecken wird derzeit verzichtet.
  • Das Service-Personal und Thekenmitarbeiter tragen Mund- und Nasenschutz.
  • Kassenoberflächen und EC Geräte werden regelmäßig desinfiziert. Die Gäste werden gebeten, möglichst kontaktlos zu zahlen.
  • Zur Verringerung des Infektionsrisikos wird auf eine Mehrfachbelegung der Tische verzichtet.
  • Spielecken für Kinder stehen derzeit nicht zur Verfügung.
  • Die Musiklautstärke wird reduziert, sodass Gespräche mit größerem Abstand geführt werden können.
  • Bargeld wird nicht direkt angenommen, über eine Rechnungsmappe, die nach jedem Gast desinfiziert wird. Wird Körperkontakt vermieden.
  • Auf Textilien wird derzeit möglichst verzichtet, ansonsten werden diese bei Temperaturen größer 60 Grad Celsius gewaschen.
  • Gläser, Bestecke, Teller, etc. werden ausschließlich mit der Spulmaschine gereinigt. Hier wird eine Temperatur von größer 60 Grad Celsius eingestellt.

 

4. In den Sanitärräumen

  • In den Sanitärräumen stehen Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Vor den Sanitärräumen ist eine extra Station mit Desinfektionsmitteln aufgebaut. Die vorhandenen Heißlufttrockner werden mit einem Schild: „Bitte nicht benutzen!“ versehen.
  • Sanitärräume werden mindestens 2x täglich gereinigt und durch eine Liste der Reinigungszyklen dokumentiert.
  • Eine Sperrung der beiden Pissoires ist nicht notwendig, da die WC Räume nur einzeln betreten werden dürfen.
  •  Hinweise zur Einzelbetretungspflicht werden an den Zugängen der Sanitärräume angebracht, da die Abstände in dem Zugangsflur nicht eingehalten werden können. Des Weiteren wird auf den Tischen auf die Einzelbetretungspflicht und Meldung bei dem Service-Personal hingewiesen.

 

5. Auf der Terrasse (dieser Bereich ist derzeit geschlossen)

 

 

6. In der Küche

  • Die Arbeitsbereiche werden entzerrt, die Desserts und die kalte Küche werden in dem hinteren Teil angerichtet. Die warme Küche in dem vorderen Bereich.
  • Die Arbeitsmaterialien werden weitestgehend personenbezogen verwendet. Alle Arbeitsmaterialien werden mit der Spülmaschine regelmäßig, bei heißen Temperaturen (größer 60 Grad Celsius) gereinigt.
  • Das Personal trägt Mund- und Nasenschutz, sowie eine Kochmütze oder ein Haarnetz.
  • Das schmutzige und saubere Geschirr wird voneinander getrennt.
  • Es besteht ein großer Vorrat an Reinigungstüchern, sodass diese häufig gewechselt werden. Die Arbeitskleidung wird mindestens täglich oder bei Bedarf häufiger gewechselt und unter hohen Temperaturen gereinigt.
  • Arbeitsflächen werden mehrmals täglich desinfiziert.

 

7. Umgang mit dem Gast

  • Die Gäste wurden über die sozialen Medien gebeten Reservierungen vorzunehmen. Hierdurch soll ein Rückstau von Gästen vermieden werden.
  • Die Gäste werden durch eine Hinweiswand auf die Verhaltensvorschriften etc. hingewiesen.
  • Kommuniziert wird mit den Gästen mit einem Abstand von mindestens 1,5 Metern, auf Körperkontakt wird verzichtet.
  • Beim Servieren und Abräumen möglichst nicht sprechen.
  • Mund- und Nasenschutzpflicht sind für Gäste auf Laufwegen zwingend einzuhalten.

 

8. Allgemeine Arbeitsprozesse

  • · Wir arbeiten mit festen Teams um die Kontakte so gering wie möglich zu halten.
  • To-Go Angebote werden weiterhin angeboten und auf der Homepage verankert.
  • Der Kontakt mit betriebsfremden Personen wird weitestgehend vermieden.
  • Die Mitarbeiter wurden in die Arbeitsprozesse eingewiesen.

 

9. Personalhygiene

  • Das Personal wird hinsichtlich aller Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln unterwiesen. Die Mitarbeiter haben die Hinweise zur Hygiene zur Kenntniss genommen und unterzeichnet.
  • Wir haben die Mitarbeiter sensibilisiert und angewiesen, dass sie sich bei ersten Anzeichen einer Infektion melden und gegebenenfalls zu Hause bleiben sollen.

 



Bewerten Sie uns:

Kontakt:

Hotel Restaurant "An de Krüpe"

Dorfstraße 27

45527 Hattingen

 

Tel: 02324-93350

Fax:02324-933555

 

info@hotel-kruepe.de

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten Restaurant:

Montag & Dienstag:

17:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

Freitag:

17:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

Samstag & Sonntag

11:30 Uhr - 14:00 Uhr  &

17:00 Uhr -22:00 Uhr

Ruhetage: Mittwoch & Donnerstag

Mitglied



So findet man uns: